Dres. B. Bauer/U. Bertheau-Reith/C. Wehrig
 

Impfungen & Reisemedizinische Beratung

In unserer Praxis werden sie hinsichtlich notwendiger Impfungen zur Vorbeugung von Erkrankungen und wegen Reiseimpfungen qualifiziert beraten.

Impfempfehlungen für Deutschland entsprechend den Empfehlungen der Ständigen Impfkommission (STIKO) des Robert-Koch-Institutes:

TETANUS

Wird durch Bakterien verursacht. Die Sporen findet man im Erdreich, im Kot von Tieren. Tetanus verursacht starke Krämpfe. Die Atem- und Schluckmuskulatur kann betroffen sein.
Impfauffrischung alle 10 Jahre.

DIPHTHERIE

Das Diphtherie-Bakterium ist weltweit verbreitet und kann auch von Personen übertragen werden, die nicht daran erkranken. Das Gift kann Organe wie Herz, Niere und Leber dauerhaft schädigen
Impfauffrischung alle 10 Jahre.

PERTUSSIS / KEUCHHUSTEN

Bakterieller Erreger der harmlose bis schwere Krankheitsverläufe verursachen kann. Für Säuglinge kann er lebensbedrohlich sein. Eine Auffrischung im Erwachsenenalter wird empfohlen.
Einmalige Impfauffrischung im Erwachsenenalter

GRIPPE / INFLUENZA

Viruserkrankung die über Tröpfchenbildung übertragen wird. Menschen ab 60 Jahre, chronisch Kranke, Schwangere und Bewohner von Alten- und Pflegeheimen gehören zur erhöhten Risikogruppe.
Jährliche Impfung für Patienten 60+ und für Patienten mit Risiko.

PNEUMOKOKKEN

Pneumokokken (Bakterien) verursachen am häufigsten Lungenentzündungen, die durch diese Impfung verhindert werden können.
Impfung empfohlen ab 60 Jahren und chronisch Kranke.

Reiseimpfberatung / Reiseberatung:

In unserer Praxis erfolgt eine qualifizierte Reiseberatung. Unsere Impfempfehlungen richten sich nach dem Standard der Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und der Deutschen Gesellschaft für Tropenmedizin (DTG) u.a. zu  Hepatitis A & B / Typhus / Tollwut / Japanische Encephalitis / Malaria u.a. Risiken.

GELBFIEBER-IMPFSTELLE

Schwere Virusinfektion, die über die Stechmückenart (Aedes) übertragen wird. Eine kausale Behandlung ist nicht möglich. Die Erkrankung kann tödlich verlaufen.
Die Impfung wird bei Reisen in Risikogebiete dringend empfohlen und von Risikoländern bei der Einreise verlangt.

POLIO / KINDERLÄHMUNG

Viruserkrankung, die bei Kindern, aber auch bei Erwachsenen auftreten kann. In schweren Fällen verursacht sie Lähmungen im Körper. In einigen Ländern mit schlechten hygienischen Verhältnissen und in Krisengebieten treten immer wieder Polio-Virus-Erkrankungen auf.

HEPATITIS A

Viruserkrankung, welche eine akute Entzündung der Leber (Hepatitis) verursacht. Sie wird durch verunreinigtes Trinkwasser und  kontaminierte Lebensmittel (zum Beispiel Meeresfrüchte) oder als Schmierinfektion übertragen. Die Erkrankung heilt meist ohne Komplikationen spontan aus.
Eine Impfung bietet einen sicheren Schutz gegen die Hepatitis A.

HEPATITIS B

Die Hepatitis B ist eine Virusinfektion und zählt zu den häufigsten Infektionen weltweit. Die Übertragung erfolgt durch Blut oder andere kontaminierte Körperflüssigkeiten eines infizierten Trägers über Verletzungen oder Sexualkontakt.
Das Hepatitis B-Virus verursacht eine Leberentzündung, welche gelegentlich auch chronisch verläuft. In späteren Stadien der chronischen Leberentzündung kann eine Leberzirrhose sowie ein Leberzellkarzinom entstehen.
Eine vorbeugende Impfung kann die Infektion vermeiden.

TYPHUS

Typhus wird durch spezielle Salmonellen-Bakterien verursacht und ist eine schwer verlaufende Infektionskrankheit, welche durch hohes Fieber gekennzeichnet ist und tödlich verlaufen kann. Typhusbakterien werden durch verunreinigtes Trinkwasser und kontaminierte Lebensmittel übertragen.
Neben Einhaltung von Hygieneempfehlungen kann eine vorbeugende Impfung kann die Infektion vermeiden.

TOLLWUT

Tollwut ist eine weltweit vorkommende Virusinfektion, welche durch Bisse oder Kratzwunden durch den Speichel infizierter Tiere ( z.B. Hunde, Fledermäuse ) übertragen wird und beim Menschen eine Entzündung des Nervensystems und im Verlauf eine tödliche Gehirnentzündung verursacht. Derzeit ist keine Therapie gegen Tollwut bekannt.
Die Erkrankung kann durch eine vorbeugende Impfung verhindert werden.

JAPANISCHE B-ENCEPHALITIS

Die Japanische B-Enzephalitis ist eine Virusinfektion, welche durch Mücken (Reisfeldmücke) übertragen wird und eine Gehirnentzündung verursachen kann. Bei Ausbruch der Erkrankung ist die Letalität hoch und die Krankheit hinterlässt oft bleibende Schäden. Zur Zeit sind keine spezifischen wirksamen Medikamente gegen die Japanische B-Enzephalitis bekannt.
Eine Impfung wird insbesondere für Asienreisende empfohlen, die sich länger in ländlichen Gebieten aufhalten.


Zusätzlich können Sie sich zu nachfolgenden Erkrankungen beraten lassen:

  • Malaria
  • Dengue-Fieber
  • Zika-Virus